Die nächste ZUP-Ausgabe erscheint am 9. Juli 2018.

Aktuelle ZUP-Ausgabe Nr. 90
Wie man im Kanton Zürich täglich unterwegs ist


Rund eineinhalb Stunden sind die Zürcherinnen und Zürcher im Schnitt pro Tag unterwegs. Dabei überwinden sie 35 Kilometer, ein Drittel davon mit dem öffentlichen Verkehr (ÖV). Die städtische Bevölkerung legt kürzere Distanzen zurück als jene in ländlicheren Gebieten und nutzt vermehrt Carsharing. Im schweizweiten Vergleich hat der ÖV im Kanton Zürich einen hohen Stellenwert. Dies spielt den Zielen des neuen Gesamtverkehrskonzepts in die Karten, denn das Verkehrswachstum der nächsten Jahre soll mehrheitlich mit dem ÖV aufgefangen werden. Die verkehrsbedingte Belastung von Mensch und Umwelt – beispielsweise durch Lärm und Luftverschmutzung – bleibt allerdings eine Herausforderung. Die neue Ausgabe der Zürcher Umweltpraxis (ZUP) zeigt, wie der Kanton Zürich in Sachen Lärmsanierung unterwegs ist und beziffert die Gesundheitskosten durch Luftschadstoffe.
Die komplette April-Ausgabe (Nr. 90): ZUP 90, vollständige Ausgabe (2249 KB)  [Zusatzinfo] «ZUP 90, vollständige Ausgabe» Verfasser: vollständige Ausgabe Rubrik: vollständige Ausgabe

Einzelne Beiträge: Überzeugen Sie sich: Umweltschutz schützt auch uns (52 KB)  [Zusatzinfo] «Überzeugen Sie sich: Umweltschutz schützt auch uns» Verfasser: Isabel Flynn Rubrik: Editorial Vollzugshinweise
Gesundheitskosten durch Luftschadstoffe (53 KB)  [Zusatzinfo] «Gesundheitskosten durch Luftschadstoffe» Verfasser: Niels Holthausen, ValentinDelb Lead: Die abnehmende Feinstaubbelastung im Kanton Zürich führt zu geringeren Gesundheitskosten. Doch erstmals konnten auch die Kosten durch Stickstoffdioxid (NO2) ermittelt werden – und diese stagnieren auf hohem Niveau.
Stand der Lärmsanierungen im Kanton Zürich (211 KB)  [Zusatzinfo] «Stand der Lärmsanierungen im Kanton Zürich» Verfasser: Peter Angst Lead: Wie geht es weiter nach Ablauf der Sanierungsfristen? Wo besteht noch Handlungsbedarf, und wie soll es mit Massnahmen direkt an der Quelle weitergehen?
Täglich 35 Kilometer weit (238 KB)  [Zusatzinfo] «Täglich 35 Kilometer weit» Verfasser: Thomas Hofer Lead: Die Bevölkerung des Kantons Zürich legt im Schnitt rund 35 Kilometer pro Kopf und Tag zurück. Mehr als die Hälfte davon bewältigt sie mit dem Auto, rund ein Drittel mit dem öffentlichen Verkehr. Damit nutzt sie Bahn, Bus und Tram deutlich häufiger als die meisten Leute im Land. Rubrik: Umweltdaten / Verkehr
Neues Verkehrskonzept (214 KB)  [Zusatzinfo] «Neues Verkehrskonzept» Verfasser: Wilfried Anreiter Lead: Das aktualisierte Gesamtverkehrskonzept 2018 mit Planungshorizont bis 2030 schafft die Grundlage dafür, dass der Lebens- und Wirtschaftsraum Zürich auch künftig mit allen Verkehrsträgern gut erschlossen ist – und das im Einklang mit der im kantonalen Richtplan definierten Siedlungsentwicklung. Rubrik: Verkehr
Zürich ist mit einem blauen Auge davon gekommen (322 KB)  [Zusatzinfo] «Zürich ist mit einem blauen Auge davon gekommen» Verfasser: Christian Marti, Gerhard Stutz Lead: Gerhard Stutz, zwölf Jahre lang Leiter der Abteilung Wasserbau, weiss, wie man mit Verhandlungsgeschick und Offenheit Betroffene vom Nutzen grosser Hochwasser- und Revitalisierungsprojekte überzeugt. Ebendies kommt auch auf den neuen kantonalen Wasserbauer, Christian Marti, zu. «Spannend wird es …», sagt er, «… aber nicht einfach. »
Was tun bei Problemen mit dem Biber? (263 KB)  [Zusatzinfo] «Was tun bei Problemen mit dem Biber?» Verfasser: Urs Wegmann Lead: Die Biberpopulation im Kanton Zürich nimmt stetig zu. Davon sind häufig auch die Gemeinden betroffen. In den meisten Fällen, wo es zu Konflikten kommt, können allerdings einfache Lösungen gefunden werden. Rubrik: Fischerei / Jagt
Zweites Leben für fruchtbaren Boden (233 KB)  [Zusatzinfo] «Zweites Leben für fruchtbaren Boden» Verfasser: Cécile Wanner Lead: Fruchtbarer Boden, der auf Baustellen abgetragen wird, soll nicht auf Deponien entsorgt, sondern zur Aufwertung landwirtschaftlicher Böden in der Umgebung wiederverwendet werden. Dies schont eine kostbare Ressource, steigert den landwirtschaftlichen Ertrag und vermeidet weite Lastwagenfahrten.
Die Ökobilanz auf meinem Teller (459 KB)  [Zusatzinfo] «Die Ökobilanz auf meinem Teller» Verfasser: Isabel Flynn Lead: Ökobilanzen quantifizieren, wie stark Anbau, Transport, Verarbeitung oder Lagerung von Lebensmitteln die Umwelt belasten. Das ermöglicht bewusstes Einkaufen.
Private Kontrolle bei Rück- und Umbau (101 KB)  [Zusatzinfo] «Private Kontrolle bei Rück- und Umbau» Verfasser: André Leumann, Elmar Kuhn Lead: Nur auf der Baustelle ist eine effiziente und wirkungsvolle Trennung der Schadstoffe von den verwertbaren Rückbaustoffen möglich. Artikel 16 der VVEA verpflichtet Bauherrschaften darum, bei Rückund Umbauten Ent sor gungskonzepte zu erstellen. Eine private Kontrolle soll die Gemeinden beim Vollzug entlasten.
Neuster Energieplanungsbericht (369 KB)  [Zusatzinfo] «Neuster Energieplanungsbericht» Verfasser: Alex Nietlisbach Lead: Die kantonalen Hauptstossrichtungen bleiben gleich: Steigerung der Energieeffizienz und vermehrte Nutzung einheimischer Ener gien. Die Energiemärkte sind weiter unberechenbar. Rubrik: Energie
Buschmückenbestände wurden halbiert (179 KB)  [Zusatzinfo] «Buschmückenbestände wurden halbiert» Verfasser: Sylvie Flämig, Barbara Wiesendanger Lead: In den letzten Jahren hat sich die asiatische Buschmücke im Kanton Zürich stark ausgebreitet. Sie gilt neben der ebenfalls exotischen Tigermücke, welche bekannterweise Krankheitserreger übertragen kann, als mögliche Überträgerin. Zürcher Gemeinden haben nun erfolgreich getestet, wie man die Bestandesdichte reduzieren kann. Rubrik: Biosicherheit
Die Stadt von morgen: dicht, und grün und einladend (160 KB)  [Zusatzinfo] «Die Stadt von morgen: dicht, und grün und einladend» Verfasser: Nikolaus Hilty Lead: Zersiedelung stoppen heisst Städte verdichten. Doch wie lässt sich dabei die Lebensqualität gewährleisten? Die BAFU-Publikation umwelt hat sich in den urbanen Zentren Delsberg und Genf umgesehen, wo wegweisende Projekte realisiert werden. Rubrik: Raumplanung
Stadtwälder und Grünräume nützen allen (298 KB)  [Zusatzinfo] «Stadtwälder und Grünräume nützen allen» Verfasser: Clémence Dirac Ramohavelo Lead: Urbane Wälder und städtische Grünräume tragen massgeblich zu einer guten Lebensqualität bei und leisten einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit in Städten. Hoher Siedlungsdruck und zunehmend negative Klimaeinflüsse setzen den städtischen Grünräumen jedoch zu. Rubrik: Raumplanung / Wald
Publikationen / Vermischtes (161 KB)  [Zusatzinfo] «Publikationen / Vermischtes» Rubrik: Publikationen / Vermischtes
Veranstaltungen (45 KB)  [Zusatzinfo] «Veranstaltungen» Rubrik: Veranstaltungen