Die nächste ZUP-Ausgabe erscheint am 21. November 2017.

Aktuelle ZUP-Ausgabe Nr. 88
Bewusster Konsum – der Umwelt zuliebe


Nicht weniger als 2,5 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in der Schweiz jährlich verschwendet. Das schadet der Umwelt und den Menschen. Bereits kleine Massnahmen können diesen sogenannten Food Waste vermindern. Auch durch bewusste Entscheidungen beim Kauf von Lebensmitteln kann die Umweltbelastung minimiert werden. Welche Bestrebungen der Kanton Zürich diesbezüglich macht, erfahren Sie in der neusten Ausgabe der «Zürcher Umweltpraxis» (ZUP).
Die komplette Juni-Ausgabe (Nr. 88): Zürcher Umweltpraxis Nr. 88, vollständige Ausgabe (2445 KB)  [Zusatzinfo] «Zürcher Umweltpraxis Nr. 88, vollständige Ausgabe» Rubrik: Vollständige Ausgabe

Einzelne Beiträge: Nicht die (Um)Welt aufessen (47 KB)  [Zusatzinfo] «Nicht die (Um)Welt aufessen» Verfasser: Isabel Flynn Rubrik: Editorial, Hinweise zum Vollzug
Viel zu viel Abgas aus neuen Diesel-PWs (134 KB)  [Zusatzinfo] «Viel zu viel Abgas aus neuen Diesel-PWs» Verfasser: Valentin Delb Lead: Messungen des AWEL zeigen das Ausmass von Manipulationen und legalen Tricks zur Umgehung der Abgasnormen. Das Resultat erstaunt: Der Stickoxid-Gehalt der Abgase bei den neusten Diesel-PW ist heute dort, wo man vor 20 Jahren hätte sein wollen. Rubrik: Luft/Verkehr
Bewilligung und Kontrolle von Mobilfunk-Basisstationen (343 KB)  [Zusatzinfo] «Bewilligung und Kontrolle von Mobilfunk-Basisstationen» Verfasser: Nadia Vogel Lead: Im Bewilligungsverfahren für Mobilfunkanlagen überprüfen die Gemeinden auch die Einhaltung der Grenzwerte für nichtionisierende Strahlung. Für einen reibungslosen Ablauf der Bewilligungs- und Kontrollprozesse sowie die bestmögliche Überwachung arbeiten Gemeinden und Kanton Hand in Hand. Rubrik: Luft/Strahlung
Zu hoher Ammoniakverlust aus Güllelagern (244 KB)  [Zusatzinfo] «Zu hoher Ammoniakverlust aus Güllelagern» Verfasser: Jörg Sintermann Lead: Weil aus offenen Güllelagern zu viel Ammoniak in die Luft entweicht und die Umwelt schädigt, müssen neue Lager ab 2018 abgedeckt werden. Subventionen sollen die Umsetzung dieser einfachen Massnahme fördern. Rubrik: Luft/Landwirtschaft
Intakte Natur bedeutet Lebensqualität (320 KB)  [Zusatzinfo] «Intakte Natur bedeutet Lebensqualität» Verfasser: Urs Gimmi Lead: Die Ziele des Naturschutz-Gesamtkonzepts für den Kanton Zürich sind zur Hälfte erreicht. Bis 2025 fokussiert der Kanton nun auf fünf Schwerpunkte, um die kostbaren Naturlandschaften und die gefährdeten Arten noch effektiver zu schützen. Dies im Bewusstsein, dass eine intakte Natur wesentlich zur hohen Lebensqualität beiträgt. Rubrik: Naturschutz
Wie begehrt sind Kompost-Produkte? (120 KB)  [Zusatzinfo] «Wie begehrt sind Kompost-Produkte?» Verfasser: Beat Hürlimann Lead: Für die «Entsorgung» biogener Abfälle muss eine Gebühr bezahlt werden. Wie aber verkaufen sich die daraus in Kompostier- und Vergäranlagen erzeugten Produkte? Und mit welchen Massnahmen könnten Marktwert und Ertrag gesteigert werden?
Food Waste vermeiden – direkt in denGemeinden (129 KB)  [Zusatzinfo] «Food Waste vermeiden – direkt in denGemeinden» Verfasser: Isabel Flynn, Rosmarie Schaub, Simon Schwarzenbach Lead: Offensichtlich können es sich die Menschen in der Schweiz finanziell leisten, Lebensmittel zu verschwenden. Das schadet der Umwelt und dem Menschen. Ein attraktiv gestalteter Leitfaden nennt Fakten und konkrete Aktionen, um Food Waste zu vermeiden, die jede Gemeinde umsetzen kann. Männedorf tut es bereits.
Wie wir durch Ernährung die Umweltbeeinflussen (280 KB)  [Zusatzinfo] «Wie wir durch Ernährung die Umweltbeeinflussen» Verfasser: Isabel Flynn, Rainer Kistler Lead: Ernährung trägt rund ein Drittel zur Umweltbelastung durch den Konsum bei. Ein bewusstes Kaufverhalten halbiert diese Belastung. Mit einer neuen Toolbox können Städte und Gemeinden ihrer Bevölkerung die Umweltrelevanz der Ernährung vermitteln.
Weniger Wasser essen (269 KB)  [Zusatzinfo] «Weniger Wasser essen» Verfasser: Isabel Flynn Lead: In den Lebensmitteln versteckt sich viel Wasser, das zur Produktion eingesetzt wurde. Die Menge dieses «virtuellen Wassers» variiert sehr und kann durch Kaufentscheide beeinflusst werden. Rubrik: Konsum/Wasser
Wie die Zürcher Bevölkerung bis 2040wächst (120 KB)  [Zusatzinfo] «Wie die Zürcher Bevölkerung bis 2040wächst» Verfasser: Hans-Peter Bucher Lead: Der Kanton Zürich ist attraktiv als Arbeits- und als Wohnort: Seine Bevölkerung wächst im Schnitt rund 1,5 Prozent pro Jahr. Das Wachstum wird, wenn auch etwas abgeschwächt, in der näheren Zukunft weiter anhalten. Damit steigt aber der Druck auf die Landschaft. Rubrik: Umweltdaten
Lageeigenschaften beeinflussen den Preis von Wohnland (112 KB)  [Zusatzinfo] «Lageeigenschaften beeinflussen den Preis von Wohnland» Verfasser: Peter Moser Lead: Die Preise für Wohnbauland sind im Zentrum der Stadt Zürich rund zehnmal höher als im Tösstal. Warum das so ist und wovon die Zahlungsbereitschaft für Boden abhängt, zeigt ein neues Bodenpreismodell des Statistischen Amts. Rubrik: Umweltdaten
Neu im Kanton: Tigermücken und Buschmücken (108 KB)  [Zusatzinfo] «Neu im Kanton: Tigermücken und Buschmücken» Verfasser: Sylvie Flämig, Barbara Wiesendanger Lead: Die Asiatische Tigermücke schaffte es bisher nur vereinzelt auf die Alpennordseite, die Asiatische Buschmücke dagegen ist im Kanton Zürich bereits stark verbreitet. Beide können sehr unangenehm sein. Nun untersucht der Kanton, wie man sie eindämmen kann. Rubrik: Biosicherheit
Publikationen, Vermischtes (192 KB)  [Zusatzinfo] «Publikationen, Vermischtes» Rubrik: Publikationen, Vermischtes
Veranstaltungen (50 KB)  [Zusatzinfo] «Veranstaltungen» Lead: Veranstaltungen Rubrik: Veranstaltungen